Kein Weihnachten in Moria

Notleidenden helfen - Geflüchtete aufnehmen! JETZT!

Die Asche der Brände vom 8. September im Flüchtlingslager Moria sind das Ergebnis einer verfehlten Migrations- und Asylpolitik der EU. Das Leid und Elend der Geflüchteten werden bewusst hingenommen, um andere abzuschrecken.

 

Wir rufen alle Menschen guten Willens dazu auf, mit uns dafür zu sorgen, dass die Geflüchteten so schnell wie möglich in Deutschland aufgenommen werden. 

Nachrichten

 

 

»Weihnachten ist kalendarisch am 24./25. Dezember.
Das wirkliche Weihnachten ist in diesen Zeiten dann, wenn Flüchtlinge gerettet werden.
Das wirkliche Weihnachten ist dann, wenn Flüchtlingskinder wieder sprechen, spielen und essen.
Das wirkliche Weihnachten ist dann, wenn ›Der Retter‹ wirklich kommt – und er nicht nur im Weihnachtslied besungen wird.«

Heribert Prantl, Süddeutsche Zeitung, 22. 12. 2019